Schließen
Kontakt

Unsere Mitarbeiterinnen & Mitarbeiter stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Telefonische Beratung Telefonische Beratung

Rufen Sie uns an. Wir helfen Ihnen gerne weiter.


0800 55 48 64 05 54 24 Stunden/7 Tage

E-Mail E-Mail

Schreiben Sie uns komfortabel über unser Online-Formular.

Zum Kontaktformular
Servicestellen-Suche Servicestellen-Finder

Finden Sie schnell und einfach Ihre KKH Servicestelle.

Servicestelle finden
Zentrales Postfach Zentrales Postfach

KKH Kaufmännische Krankenkasse
30125 Hannover

Meine KKH E-Postbrief verschicken

Nutzen Sie die Online-Services in Ihrem persönlichen Bereich.

Anmelden
  • 8. Fachtagung „Betrug im Gesundheitswesen“

    Fachtagung vom 11. April und 12. April 2018

    Die Veranstaltung der KKH ist inzwischen ein Klassiker zu allen Themen rund um die Bekämpfung von Fehlverhalten im Gesundheitswesen, denen wir uns gemeinsam mit Ihnen erneut widmen wollen.

    Die Schirmherrschaft für die Fachtagung im Jahr 2018 hatte die niedersächsische Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung Frau Dr. Carola Reimann übernommen.

    Mehr als ein Jahr nach In-Kraft-Treten der neuen Korruptionsstraftatbestände in §§ 299a, 299b StGB ist vergangen. Wir werden uns anlässlich unserer Fachtagung mit den Schwierigkeiten beschäftigen, die sich aus der Anwendung in der Praxis ergeben, und mit eventuell schon vorliegenden Ermittlungsergebnissen. Außerdem ist der Umgang der Gerichte mit dem Thema der „unzulässigen Zusammenarbeit“ als möglicher Grundlage korruptiver Sachverhalte von besonderem Interesse. Hierneben stehen die Machenschaften im grauen Arzneimittelmarkt im Fokus.

    Diese und weitere spannende Themen und Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem Programm:

  • 7. Fachtagung „Betrug im Gesundheitswesen“

    Wir veranstalten am 2. und 3. März 2016 unsere nächste und damit 7. Fachtagung „Betrug im Gesundheitswesen“.

    Das Jahr 2016 verspricht in Sachen Korruptionsbekämpfung bahnbrechende Verände­rungen für alle Beteiligten, denen wir uns mit unserer Tagung intensiv widmen wollen. Hier­neben stehen die Bemühungen der Ärzteschaft bei Interessenkonflikten im Gesundheits­wesen ebenso auf dem Programm wie die Ermittlungs- und Vernetzungsmöglichkeiten der Staatsanwaltschaften.

    Freuen Sie sich außerdem auf die Vorstellung einer Studie zur Compliance in der Pharma­branche, auf die Rechtsprechung im Sozialrecht zu Fehlverhalten durch nicht-ärztliche Leistungserbringer, auf die verschiedenen Handlungsmöglichkeiten der Ärztekammern, aber auch auf die Darstellung der Risiken von Krankenkassen bei der Fehlverhaltensbekämpfung.

    Weitere spannende Themen und Einzelheiten zur Tagung entnehmen Sie bitte dem Programm. Wir freuen uns auf Sie.

    Downloads

  • 6. Fachtagung „Betrug im Gesundheitswesen“

    Nach einer Veranstaltungspause im letzten Jahr findet am 20. und 21. Februar 2013 unsere nächste und damit 6. Fachtagung „Betrug im Gesundheitswesen“ statt.

    In der Zwischenzeit hat sich viel getan: Der Große Senat des Bundesgerichtshofes hat entschieden, dass sich niedergelassene Vertragsärzte nicht wegen Korruption strafbar machen können. Die praktischen Auswirkungen dieser Entscheidung sind noch nicht abzusehen. Fest steht, dass die Zuweisung und Steuerung von Patienten an bestimmte Anbieter seit jeher ebenso unzulässig ist wie die Annahme wirtschaftlicher Vorteile in diesem Zusammenhang. Gleichwohl bleiben viele Fragen offen.

    Wie verbreitet ist das Phänomen der „Unzulässigen Zusammenarbeit“? Welche Strafbarkeitsrisiken bestehen im Gesundheitswesen unverändert fort? Haben alle Ärztinnen und Ärzte denselben Blick auf das Problem? Wie sind Ansprüche richtig geltend zu machen? Was bringt uns die Gesundheitspolitik?

    Lassen Sie uns die Antworten gemeinsam diskutieren. Die Einzelheiten zum Programm entnehmen Sie bitte dem Einladungsflyer. Wir freuen uns auf Sie.

    Downloads

  • 5. Fachtagung „Betrug im Gesundheitswesen”

    Fachtagung am 23. und 24.03.2011

    Durch die Schaffung von § 128 SGB V zum 01.04.2009 hat die unzulässige Zusammenarbeit zwischen niedergelassenen Vertragsärzten und anderen Leistungserbringern die Aufmerksamkeit erhalten, die ihr gebührt. Seitdem wird vor allem in der Literatur heiß darüber diskutiert, und auch die Ermittlungsbehörden und Sozialgerichte dürfen sich vermehrt mit diesen Sachverhalten befassen – mit sehr unterschiedlichen Ergebnissen.
    Weiße Kittel – Schwarze Kassen

    Deshalb bildet die unzulässige Zusammenarbeit auch in diesem Jahr den Schwerpunkt unserer Tagung, wobei die strafrechtliche Bewertung als Betrugs- oder Korruptionsdelikt von besonderem Interesse ist. Bei Korruptionsdelikten denkt man automatisch an "schwarze Kassen", mit denen wir uns aus der Sicht der Strafsachenstelle eines Finanzamtes auseinandersetzen. Hierneben werden wir uns im Bereich der Wissenschaft mit zwei Forschungsprojekten zur Aufdeckung von Unternehmenskriminalität im Gesundheitssystem befassen.

    Die Einzelheiten zum Tagungsablauf sowie zu den Referenten und Vorträgen entnehmen Sie bitte dem Programm.

    Downloads

  • 4. Fachtagung „Betrug im Gesundheitswesen”

    Fachtagung vom 17. bis 18.02.2010

    Die Fachtagung „Betrug im Gesundheitswesen“ ist mittlerweile fester Bestandteil unseres Veranstaltungskalenders. Nach wie vor gibt es aktuelle und spannende Themen für eine vertiefende Betrachtung.
    Wettbewerbsrecht und Interessenkonflikte

    In diesem Jahr liegt ein Schwerpunkt im Wettbewerbsrecht und bei den vielfältigen Interessenkonflikten im Gesundheitswesen. Hierneben haben wir die praktische Ermittlungsarbeit, die Schwierigkeiten bei der ärztlichen Honorarabrechnung sowie die unterschiedlichen Sichtweisen zur Korruption mit gutem Grund erneut aufgegriffen.

    Die Einzelheiten zum Tagungsablauf sowie zu den Referenten und Vorträgen entnehmen Sie bitte dem Programm.

    Downloads

  • 3. Fachtagung „Betrug im Gesundheitswesen”

    Fachtagung vom 18. bis 19.02.2009

    Zum wiederholten Mal führte die gesetzliche Krankenkasse KKH die Fachtagung „Betrug im Gesundheitswesen“ durch. Unsere kontinuierliche Arbeit auf dem Gebiet der „Bekämpfung von Fehlverhalten im Gesundheitswesen“ trägt immer mehr Früchte und bringt ständig neue Erkenntnisse hervor.
    Intensiver Austausch mit unseren Vertragspartnern

    Eine interdisziplinäre Herangehensweise und der intensive Austausch mit unseren Vertragspartnern bieten nach unseren Erfahrungen noch bessere Chancen – vor allem im präventiven Bereich. Dies hat unser diesjähriges Programm wesentlich mitbestimmt.

    Die Einzelheiten zum Tagungsablauf im Februar 2009 sowie zu den Referenten und Vorträgen entnehmen Sie bitte dem verwendeten Einladungsflyer oder dem Programm.

  • 2. Fachtagung „Betrug im Gesundheitswesen”

    Fachtagung am 28.02.2008

    Seit der ersten gleichlautenden Veranstaltung am 14.09.2006 ist einige Zeit vergangen. Der damals erfolgte Austausch ist sehr effektiv gewesen und hat viele Kontakte ermöglicht. Es wurden Netzwerke geschaffen, die teilweise ganz neue Wege bei der Bekämpfung von Betrug im Gesundheitswesen aufgezeigt haben.
    Der Praxisbezug soll noch stärker werden

    Wegen des sehr positiven Feedbacks haben wir dieses stets hochaktuelle Thema gemeinsam mit Experten aus Praxis und Lehre erneut aufgegriffen. Der Anregung, einen noch stärkeren Praxisbezug für die Arbeit der Stellen zur Bekämpfung von Fehlverhalten im Gesundheitswesen nach § 197a SGB V herzustellen, haben wir gern entsprochen.

    Als Partner der Fachtagung war auch dieses Mal die Juristische Fakultät an der Leibniz Universität Hannover vertreten.

    Downloads

  • 1. Fachtagung „Betrug im Gesundheitswesen”

    Fachtagung am 14.09.2006

    In den letzten Jahren stehen Straftaten zu Lasten der Gesetzlichen Krankenversicherung zunehmend im Fokus der öffentlichen Berichterstattung. Opfer dieser Straftaten ist letztlich die Solidargemeinschaft aller Versicherten, die deshalb eines besonderen Schutzes bedarf. Die mit dem GKV-Modernisierungsgesetz eingeführte Verpflichtung zur Einrichtung von Stellen zur Bekämpfung von Fehlverhalten im Gesundheitswesen (§ 197a Fünftes Buch Sozialgesetzbuch [SGB V]) war vor diesem Hintergrund ein wesentlicher Schritt in die richtige Richtung.
    Transparenz und Aufbau eines zukunftsorientierten und solidarischen Gesundheitssystems

    Die KKH Kaufmännische Krankenkasse in Hannover (vom 01.04.2009 bis 31.12.2012: KKH-Allianz) setzt – neben der konsequenten Verfolgung der Delikte – vor allem auf Prävention und Kontrolle. Wir wollen die Voraussetzungen für mehr Transparenz schaffen und einen Beitrag zum Aufbau eines zukunftsorientierten und solidarischen Gesundheitssystems leisten. Diese Aufgabe stellt alle handelnden Akteure vor besondere Herausforderungen. Die Fachtagung setzte sich zum Ziel, den bestehenden Informations- und Kommunikationsbedarf gemeinsam mit Experten aufzugreifen. Mitveranstalter der Tagung waren das Institute Risk & Fraud Management an der Steinbeis-Hochschule Berlin und die Juristische Fakultät an der Universität Hannover.

    Downloads

Feedback
Zurück nach Oben
Schließen
Dieses Feld muss ausgefüllt sein. (< 1500 Zeichen)
Bitte beachten Sie, dass es sich um ein anonymes Feedback handelt. Möchten Sie mit uns in Kontakt treten, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.