Schließen
Kontakt

Unsere Mitarbeiterinnen & Mitarbeiter stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Telefonische Beratung Telefonische Beratung

Rufen Sie uns an. Wir helfen Ihnen gerne weiter.


0800 55 48 64 05 54 24 Stunden/7 Tage

Kontaktformular/ Rückrufservice Kontaktformular

Schreiben Sie uns Ihr Anliegen. Gern rufen wir Sie auch zurück.

Zum Kontaktformular
Servicestellen-Suche/ Terminservice Servicestellen-Finder

Finden Sie schnell Ihre KKH Servicestelle und buchen Sie einen Termin.

Servicestelle finden
Ihr persönlicher Bereich Meine KKH Login Meine KKH

Nutzen Sie die Online-Services in Ihrem persönlichen Bereich.

Anmelden
Zentrales Postfach Zentrales Postfach

Senden Sie Ihre Unterlagen an unser zentrales Postfach.


KKH Kaufmännische Krankenkasse
30125 Hannover

Cookie-Einstellungen

Ihre Privatsphäre ist uns wichtig!
Die KKH respektiert Ihr Recht auf Datenschutz. Aus diesem Grund stellen wir Ihnen dieses Cookie-Management-Tool zur Verfügung, damit Sie selbst entscheiden, welche Cookies Sie zulassen wollen. Ihre erteilte Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie die Auswahl der Cookies in den Cookie-Einstellungen nachträglich individuell anpassen und speichern.
Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Impressum

Cookie-Einstellungen

Bitte wählen Sie Ihre bevorzugten Cookie-Einstellungen.

Details zu den Cookies

Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind zur Funktion unserer Website erforderlich und können in unseren Systemen nicht deaktiviert werden. Sie ermöglichen Grundfunktionen, wie den Zugriff auf gesicherte Bereiche der Webseite. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass diese Cookies blockiert oder Sie über diese Cookies benachrichtigt werden. Einige Bereiche der Website funktionieren dann aber möglicherweise nicht.

Analytische Cookies
Diese Cookies ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern. Sie unterstützen uns bei der Beantwortung der Frage, welche Seiten am beliebtesten sind, welche am wenigsten genutzt werden und wie sich Besucher auf der Website bewegen. Alle von diesen Cookies erfassten Informationen werden aggregiert. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Marketing Cookies
Diese Cookies können über unsere Website von unseren Werbepartnern gesetzt werden. Sie können von diesen Unternehmen verwendet werden, um ein Profil Ihrer Interessen zu erstellen und Ihnen relevante Werbung auf anderen Websites zu zeigen. Sie funktionieren durch eindeutige Identifikation Ihres Browsers und Ihres Geräts. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich. Durch das Unterdrücken von Marketing Cookies können Sie auch weiterhin Werbung der KKH sehen, diese ist dann aber möglicherweise weniger relevant für Sie.

Impressum

  • Wann habe ich Anspruch auf Krankengeld?

    Sie haben Anspruch auf Krankengeld, wenn Sie Ihre Erwerbstätigkeit wegen Krankheit nicht ausüben können oder auf Kosten der KKH stationär behandelt werden.

  • Wie teile ich der KKH meine Arbeitsunfähigkeit mit bzw. wie beantrage ich mein Krankengeld?

    Es genügt, wenn Sie uns Ihre Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen unverzüglich nach Ausstellung durch Ihren Arzt im Original vorlegen.

    Dazu können Sie gerne unseren AU-Upload nutzen und uns Ihren Antrag einfach online übermitteln. Einfach einloggen und die Unterlagen an die KKH schicken!

    Rechtzeitig vor Auszahlung des ersten Krankengeldes bitten wir Sie um Angabe Ihrer aktuellen Bankverbindung. In diesem Zusammenhang erhalten Sie weitere Informationen zum Krankengeld.

  • Wie hoch ist das Krankengeld?

    Sie erhalten 70 Prozent Ihres Bruttoarbeitsentgeltes, höchstens jedoch 90 Prozent Ihres Nettoarbeitsentgelts. Davon führen wir gleich Ihren Teil der Sozialversicherungsbeiträge ab – Sie müssen sich um nichts kümmern!

    Die voraussichtliche Höhe Ihres Krankengeldes können Sie ganz einfach mit unserem Krankengeld-Rechner unten auf der Seite selbst ermitteln.

  • Ab wann bekomme ich Krankengeld?

    Schreibt Ihr Arzt Sie krank, haben Sie bereits ab diesem Tag einen Anspruch auf Krankengeld. Werden Sie stationär in einem Krankenhaus behandelt, beginnt Ihr Krankengeldanspruch am Aufnahmetag.

    In den ersten sechs Wochen der Arbeitsunfähigkeit zahlt Ihnen in der Regel jedoch Ihr Arbeitgeber Ihr Gehalt weiter (Entgeltfortzahlung). Für diese Zeit wird Ihnen Ihr Krankengeld nicht ausgezahlt, es „ruht“, wie es im rechtlichen Sprachgebrauch heißt. Sind Sie auch nach Ablauf der Entgeltfortzahlung noch arbeitsunfähig, erhalten Sie von der KKH ab dem nächsten Tag Krankengeld.

  • Welche Funktion hat die „Erklärung des Mitglieds“?

    Mit dieser Erklärung geben Sie uns die Bankverbindung an, auf die Sie Ihr Krankengeld überwiesen haben möchten. Damit stellen wir sicher, dass Sie über Ihr Krankengeld auch dann zeitnah verfügen können, wenn sich Ihre Bankverbindung geändert hat oder Sie über mehrere Konten verfügen. Darüber hinaus ist es uns wichtig, dass Sie Umstände, die Einfluss auf Ihr Krankengeld haben können, kennen und uns unverzüglich darüber informieren.

    Dadurch können wir Überzahlungen von Krankengeld und damit verbundene Unannehmlichkeiten von vornherein vermeiden.

  • Wie und wann erfolgt die Krankengeldauszahlung an mich?

    Sie erhalten Krankengeld von Ihrer KKH rückwirkend bis zu dem Tag, an dem die Arbeitsunfähigkeit von Ihrem Arzt/Ärztin festgestellt worden ist. Sobald uns Ihre Krankmeldung vorliegt, überweisen wir Ihnen das Krankengeld.

    Sie bekommen das Krankengeld für jeden Kalendertag. Ein voller Kalendermonat wird dabei mit 30 Tagen berücksichtigt.

  • Was muss ich während der Arbeitsunfähigkeit noch beachten?

    Ihre Arbeitsunfähigkeit wird von Ihrem Arzt mit jeder Bescheinigung zeitlich befristet. Bitte reichen Sie Ihre Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen innerhalb einer Woche bei uns ein. Eine verspätet gemeldete Arbeitsunfähigkeit kann zum Krankengeldverlust führen.

    Lassen Sie bitte eine eventuell fortdauernde Arbeitsunfähigkeit spätestens am nächsten Werktag, der auf den letzten Tag der vorangegangenen Bescheinigung folgt, erneut ärztlich feststellen. Eine spätere Feststellung kann zum teilweisen oder vollständigen Verlust Ihres Krankengeldanspruchs und ggf. Ihres beitragsfreien Versicherungsschutzes führen.

Feedback
Zurück nach Oben
Schließen

Bitte beachten Sie, dass es sich um ein anonymes Feedback handelt. Möchten Sie mit uns in Kontakt treten, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.

Dieses Feld muss ausgefüllt sein. (< 1500 Zeichen)

Ihre Nachricht wird gesendet