Schließen
Kontakt

Unsere Mitarbeiterinnen & Mitarbeiter stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Telefonische Beratung Telefonische Beratung

Rufen Sie uns an. Wir helfen Ihnen gerne weiter.


0800 55 48 64 05 54 24 Stunden/7 Tage

Kontaktformular/ Rückrufservice Kontaktformular

Schreiben Sie uns Ihr Anliegen. Gern rufen wir Sie auch zurück.

Zum Kontaktformular
Servicestellen-Suche/ Terminservice Servicestellen-Finder

Finden Sie schnell Ihre KKH Servicestelle und buchen Sie einen Termin.

Servicestelle finden
Ihr persönlicher Bereich Meine KKH Login Meine KKH

Nutzen Sie die Online-Services in Ihrem persönlichen Bereich.

Anmelden
Zentrales Postfach Zentrales Postfach

KKH Kaufmännische Krankenkasse
30125 Hannover

Cookie-Einstellungen

Ihre Privatsphäre ist uns wichtig!
Die KKH respektiert Ihr Recht auf Datenschutz. Aus diesem Grund stellen wir Ihnen dieses Cookie-Management-Tool zur Verfügung, damit Sie selbst entscheiden, welche Cookies Sie zulassen wollen. Ihre erteilte Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie die Auswahl der Cookies in den Cookie-Einstellungen nachträglich individuell anpassen und speichern.
Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Impressum

Cookie-Einstellungen

Bitte wählen Sie Ihre bevorzugten Cookie-Einstellungen.

Details zu den Cookies

Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind zur Funktion unserer Website erforderlich und können in unseren Systemen nicht deaktiviert werden. Sie ermöglichen Grundfunktionen, wie den Zugriff auf gesicherte Bereiche der Webseite. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass diese Cookies blockiert oder Sie über diese Cookies benachrichtigt werden. Einige Bereiche der Website funktionieren dann aber möglicherweise nicht.

Analytische Cookies
Diese Cookies ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern. Sie unterstützen uns bei der Beantwortung der Frage, welche Seiten am beliebtesten sind, welche am wenigsten genutzt werden und wie sich Besucher auf der Website bewegen. Alle von diesen Cookies erfassten Informationen werden aggregiert. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Marketing Cookies
Diese Cookies können über unsere Website von unseren Werbepartnern gesetzt werden. Sie können von diesen Unternehmen verwendet werden, um ein Profil Ihrer Interessen zu erstellen und Ihnen relevante Werbung auf anderen Websites zu zeigen. Sie funktionieren durch eindeutige Identifikation Ihres Browsers und Ihres Geräts. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich. Durch das Unterdrücken von Marketing Cookies können Sie auch weiterhin Werbung der KKH sehen, diese ist dann aber möglicherweise weniger relevant für Sie.

Impressum

  • U1 (unmittelbar nach der Geburt)

    Im Fokus der Untersuchung stehen insbesondere:

    • Atmung
    • Muskelspannung
    • Reflexe
    • Hautfarbe
    • Herzschlag

    Einige Beispiele aus der U1-Untersuchung:

    • Untersuchung auf Reifezeichen, äußere Fehlbildungen, Geburtsverletzungen, Gelbsucht und Wasseransammlungen
    • Ermitteln von Gewicht, Kopfumfang und Körpergröße
    • Vitamin-K-Gabe zur Förderung der Blutgerinnung
    • APGAR-Test (Atmung, Puls, Grundtonus, Aussehen und Reflexe)

    Zunächst können Sie und Ihr Kind sich in Ruhe kennenlernen. Danach folgen in den kommenden Lebensstunden oder -tagen bis zur U2 weitere Untersuchungen:

    • Erweitertes Neugeborenen-Screening zur Früherkennung angeborener Stoffwechseldefekte und endokriner Störungen
    • Screening auf Mukoviszidose
    • Screening auf angeborene Herzfehler (Pulsoxymetrie-Screening)
    • Neugeborenen-Hörscreening
  • U2 (3. bis 10. Lebenstag)

    Im Fokus der Untersuchung stehen insbesondere:

    • Haut
    • Kopf (Mund, Nase, Augen, Ohren)
    • Skelettsystem mit Muskeln und Nerven
    • Sinnesorgane
    • Brust- und Bauchorgane
    • Geschlechtsorgane
    • Reflexe

    Einige Beispiele aus der U2-Untersuchung:

    • Vitamin-K-Gabe
    • Feststellen von bisher unentdeckten, kleinen Geburtsverletzungen

    Falls Sie die Tests auf angeborene Stoffwechselstörungen und/oder Mukoviszidose sowie den Neugeborenen-Hörtest noch nicht gemacht haben, sollten Sie diese idealerweise nachholen.

  • U3 (4. bis 5. Lebenswoche)

    Im Fokus der Untersuchung stehen insbesondere:

    • altersgerechte Entwicklung
    • Gewicht
    • Ernährung
    • Körperfunktionen
    • Hörvermögen

    Einige Beispiele aus der U3-Untersuchung:

    • Fragen zum Schlaf-, Trink- oder Verdauungsverhalten
    • Ultraschalluntersuchung der Hüfte

    Falls Sie einige Tests aus der U1 und U2 (angeborene Stoffwechselstörungen, Screening auf Mukoviszidose, Hörscreening) noch nicht gemacht haben, können Sie diese jetzt ebenfalls nachholen.

  • U4 (3. bis 4. Lebensmonat)

    Im Fokus der Untersuchung stehen insbesondere:

    • Gewicht, Körpergröße und Kopfumfang
    • Bewegungsabläufe und Reaktionen
    • Kontrolle der Organe, der Motorik und des Nervensystems
    • Ernährung und Verdauung
    • Entwicklung und Verhalten

    Einige Beispiele aus der U4-Untersuchung:

    • Test, ob Ihr Kind schon den Kopf halten kann
    • Kopfbewegung zur Schallquelle: Untersuchung des Hörvermögens
    • reaktives Lächeln

    Fehlen noch einige der empfohlenen Impfungen, können Sie diese jetzt nachholen (z. B. gegen Diphtherie, Tetanus, Haemophilus Influenzae (Hib), Kinderlähmung, Keuchhusten).

  • U5 (6. bis 7. Lebensmonat)

    Im Fokus der Untersuchung stehen insbesondere:

    • Kontrolle der Organe, der Motorik und des Nervensystems
    • Hör- und Sehvermögen
    • Mundhygiene und zahnschonende Ernährung

    Einige Beispiele aus der U5-Untersuchung:

    • körperliche Entwicklung
    • Bewegungsentwicklung des Babys:
      Stützt es sich in Bauchlage mit geöffneten Händen ab?
      Greift es zielgenau nach Dingen?
      Kann es sich vom Rücken auf den Bauch drehen?
    • Reaktion auf Blickkontakt und laute Geräusche

    Darüber hinaus übernehmen wir vom 5. bis 14. Lebensmonat sowie zwischen dem 25. und 38. Lebensmonat das Amblyopie-Screening.

  • U6 (10. bis 12. Lebensmonat)

    Im Fokus der Untersuchung stehen insbesondere:

    • Körpergröße, Gewicht und Kopfumfang
    • Kontrolle der Organe, der Motorik und des Nervensystems
    • Sprachentwicklung
    • geistige Entwicklung
    • Darm- und Blasentätigkeit
    • Häufigkeit von Infektionen

    Einige Beispiele aus der U6-Untersuchung:

    • Fragen zur Ernährung Ihres Kindes
    • Fragen zum Ess- und Trinkverhalten
    • Weitere Tests:
      Kann es schon alleine sitzen?
      Zieht es sich zum Stehen hoch?

    Darüber hinaus übernehmen wir vom 5. bis 14. Lebensmonat sowie zwischen dem 25. und 38. Lebensmonat das Amblyopie-Screening.

  • Erste bis dritte FU-Untersuchung

    Ab dem 6. Lebensmonat können Sie die erste von sechs zahnärztlichen Früherkennungsuntersuchungen für Ihr Kind in Anspruch nehmen. Jetzt können Sie einen wichtigen Grundstein für die Zahngesundheit Ihres Kindes legen:

    Geben Sie ihm die Möglichkeit, sich an den regelmäßigen Besuch einer zahnärztlichen Praxis zu gewöhnen. Sie werden aufgeklärt über Zahnhygiene, Ursachen von Zahn-, Mund- und Kieferfehlstellungen und eventuelle Fluoridierungsmaßnahmen. Die zwei weiteren Untersuchungen im Säuglingsalter sind zeitlich auf die U5 bis U7 abgestimmt.

Feedback
Zurück nach Oben
Schließen

Bitte beachten Sie, dass es sich um ein anonymes Feedback handelt. Möchten Sie mit uns in Kontakt treten, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.

Dieses Feld muss ausgefüllt sein. (< 1500 Zeichen)

Ihre Nachricht wird gesendet