Schließen
Kontakt

Unsere Mitarbeiterinnen & Mitarbeiter stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Telefonische Beratung Telefonische Beratung

Rufen Sie uns an. Wir helfen Ihnen gerne weiter.


0800 55 48 64 05 54 24 Stunden/7 Tage

Kontaktformular Kontaktformular

Schreiben Sie uns komfortabel über unser Online-Formular.

Zum Kontaktformular
Servicestellen-Suche Servicestellen-Finder

Finden Sie schnell und einfach Ihre KKH Servicestelle.

Servicestelle finden
Zentrales Postfach Zentrales Postfach

KKH Kaufmännische Krankenkasse
30125 Hannover

Meine KKH Login Meine KKH

Nutzen Sie die Online-Services in Ihrem persönlichen Bereich.

Anmelden
  • Wie kann das Lipödem behandelt werden?

    Bislang werden überwiegend konservative Maßnahmen zur Linderung der Beschwerden wie Lymphdrainage, Kompression, Bewegungstherapie und Ernährungsumstellung eingesetzt. Diese sind auch Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen.

    Dagegen ist der Nutzen einer Fettabsaugung (Liposuktion) als Behandlungsmethode umstritten. Diese Methode ist derzeit nicht im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen enthalten.

  • Erprobungsstudie des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) zum Nutzen der Liposuktion bei Lipödem

    Um den Nutzen und die Nachhaltigkeit der Liposuktion bei einem Lipödem abschließend bewerten zu können, hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) eine Erprobungsstudie auf den Weg gebracht.

    Der Studienbeginn wird voraussichtlich Anfang 2020 sein. Der Gemeinsame Bundesausschuss informiert auf seiner Website über die Studie.

  • Wer kann sich für eine Auswahl zur Studienteilnahme bewerben?

    Versicherte, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, bei denen die Diagnose Lipödem der Beine Stadium I, II oder III gesichert ist und die auch unter konservativer Behandlung keine ausreichende Linderung ihrer Beschwerden angeben, können sich für eine Auswahl zur Studienteilnahme bewerben. Weitere, erweiterungsfähige Ein- und Ausschlusskriterien sind im Beschluss des G-BA über die Richtlinie zur Erprobung der Liposuktion bei Lipödem angegeben.

    Das endgültige Studiendesign/-protokoll wird vom Zentrum für Klinische Studien der Universität Köln und der Hautklinik des Klinikums Darmstadt festgelegt.

  • Wie kann ich an der Studie teilnehmen?

    Der Link zu Website des Anmeldeportals lautet www.erprobung-liposuktion.de. Dort können Sie sich vom 01. Oktober bis zum 31.12.2019 registrieren und Ihr Interesse für die Studienteilnahme bekunden.

    Vorgesehen ist, dass die Teilnahmewilligen über ein zentrales Verteilungsverfahren auf Bundesebene Kliniken zugeordnet werden. Gibt es mehr Bewerbungen als Studienplätze, entscheidet das Los. Die ggf. gelosten Personen werden dann von den Studienzentren kontaktiert und eingeladen. Über die definitive Eignung zur Studienteilnahme entscheiden die verantwortlichen Ärztinnen und Ärzte der Studienkliniken nach persönlicher Vorstellung und Untersuchung.

    Ihre KKH wird die Informationen zum Fortgang des Verfahrens auf dieser Seite laufend aktualisieren.

  • Welche Kosten entstehen mir bei der Studienteilnahme?

    Die Kosten für den Eingriff als solchen (die Liposuktion) übernimmt die KKH.

    Eine Entscheidung zur Übernahme weiterer Kosten (z. B. die Fahrkosten) befindet sich zuzeit in der Abstimmung. Wir setzen uns dafür ein, dass diese Kosten nicht zu Lasten der Versicherten gehen, sondern im Rahmen der Studie übernommen werden und werden Sie an dieser Stelle darüber informieren.

    Auf der Website des GBA werden weitere Informationen zur Studie veröffentlicht, ebenso im Anmeldeportal.

  • An wen kann ich mich bei Fragen wenden?

    Gerne beantworten wir Ihre Fragen. Wenden Sie sich dazu bitte an Ihre KKH Servicestelle.

Feedback
Zurück nach Oben
Schließen

Bitte beachten Sie, dass es sich um ein anonymes Feedback handelt. Möchten Sie mit uns in Kontakt treten, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.

Dieses Feld muss ausgefüllt sein. (< 1500 Zeichen)