Schließen
Kontakt

Unsere Mitarbeiterinnen & Mitarbeiter stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Telefonische Beratung Telefonische Beratung

Rufen Sie uns an. Wir helfen Ihnen gerne weiter.


0800 55 48 64 05 54 24 Stunden/7 Tage

Kontaktformular/Rückrufservice Kontaktformular

Schreiben Sie uns Ihr Anliegen. Gern rufen wir Sie auch zurück.

Zum Kontaktformular
Servicestellen-Suche Servicestellen-Finder

Finden Sie schnell und einfach Ihre KKH Servicestelle.

Servicestelle finden
Zentrales Postfach Zentrales Postfach

KKH Kaufmännische Krankenkasse
30125 Hannover

Meine KKH Login Meine KKH

Nutzen Sie die Online-Services in Ihrem persönlichen Bereich.

Anmelden
Cookie-Einstellungen

Ihre Privatsphäre ist uns wichtig!
Die KKH respektiert Ihr Recht auf Datenschutz. Aus diesem Grund stellen wir Ihnen dieses Cookie-Management-Tool zur Verfügung, damit Sie selbst entscheiden, welche Cookies Sie zulassen wollen. Ihre erteilte Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie die Auswahl der Cookies in den Cookie-Einstellungen nachträglich individuell anpassen und speichern.
Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Impressum

Cookie-Einstellungen

Bitte wählen Sie Ihre bevorzugten Cookie-Einstellungen.

Details zu den Cookies

Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind zur Funktion unserer Website erforderlich und können in unseren Systemen nicht deaktiviert werden. Sie ermöglichen Grundfunktionen, wie den Zugriff auf gesicherte Bereiche der Webseite. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass diese Cookies blockiert oder Sie über diese Cookies benachrichtigt werden. Einige Bereiche der Website funktionieren dann aber möglicherweise nicht.

Analytische Cookies
Diese Cookies ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern. Sie unterstützen uns bei der Beantwortung der Frage, welche Seiten am beliebtesten sind, welche am wenigsten genutzt werden und wie sich Besucher auf der Website bewegen. Alle von diesen Cookies erfassten Informationen werden aggregiert. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Marketing Cookies
Diese Cookies können über unsere Website von unseren Werbepartnern gesetzt werden. Sie können von diesen Unternehmen verwendet werden, um ein Profil Ihrer Interessen zu erstellen und Ihnen relevante Werbung auf anderen Websites zu zeigen. Sie funktionieren durch eindeutige Identifikation Ihres Browsers und Ihres Geräts. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich. Wenn Sie diese Cookies nicht zulassen, werden Sie auf anderen Websites nicht unsere zielgerichtete Werbung erleben.

Impressum

  • Wie viel soll es sein?

    Als Mindestmenge gelten hier 1,5 l – nach Möglichkeit sollte diese Menge auf 2-3 l täglich gesteigert werden. Bei Hitze und sportlichen Aktivitäten sollten Sie den vermehrten Flüssigkeitsverlust ausgleichen und Ihre Trinkmenge erhöhen. Mehr trinken sollten Sie außerdem, wenn Sie an einem Magen-Darm-Infekt oder aufgrund Ihrer Schwangerschaft an Durchfall oder Erbrechen leiden. Lassen Sie sich hierzu ärztlich beraten.

  • Bestens als Durstlöscher geeignet

    Der gesündeste Durstlöscher ohne auch nur eine Kalorie ist Wasser. Sie möchten nicht auf den Geschmack verzichten? Dann sind ungesüßte Früchte- und Kräutertees oder verdünnte Saftschorlen (3 Teile Wasser, 1 Teil Saft) eine gute Alternative.

  • Bestimmte Getränke höchstens ab und zu

    Eher etwas für besondere Gelegenheiten, weil sie jede Menge Zucker enthalten, sind

    • Fruchtsäfte und Nektare in unverdünnter Form
    • Softdrinks wie Limonaden, Cola oder Brause
    • Eistees

    Auf Kaffee und schwarzen bzw. grünen Tee müssen auch Schwangere nicht völlig verzichten. Es gibt zwar Hinweise darauf, dass das darin enthaltene Koffein negative Auswirkungen auf das Wachstum Ihres Kindes haben kann. Diese Gefahr besteht jedoch nur, wenn Sie die Höchstmenge von 200 mg Koffein am Tag deutlich überschreiten, die für Schwangere als noch sicher gilt. Daher ist es empfehlenswert, nicht mehr als zwei Tassen täglich zu konsumieren.

    Wenn es Ihnen bei Kaffee vorwiegend um den Geschmack geht, können Sie selbstverständlich auf entkoffeinierte Sorten umsteigen ­– dann sind Sie in jedem Fall auf der sicheren Seite.

  • Getränke-Tabus für Schwangere

    Das Ungeborene hat noch keine ausgereiften Organe und kann Stoffe, die über die Nabelschnur in seinen kleinen Körper gelangen, noch nicht richtig abbauen. Es reagiert aus diesem Grund viel sensibler darauf als ein Erwachsener. Zum Schutz Ihres Kindes sollten Sie daher während Ihrer Schwangerschaft und am besten schon in der Planungsphase auf Folgendes verzichten:

    • Alkohol und Alkoholmischgetränke – schon geringe Mengen können bei Ihrem Kind zu schweren bleibenden Schäden führen. Dazu gehören unter anderem Wachstumshemmung, Fehlbildungen, Schädigung von Gewebe und Nervenzellen sowie irreversible Intelligenzminderung. Eine für den Fötus risikolose Alkoholmenge kann nicht definiert werden. Deshalb: Gehen Sie Ihrem Kind zuliebe auf Nummer Sicher und trinken Sie bis zu seiner Geburt keinen Alkohol.
    • Energydrinks – sie enthalten neben viel Koffein (ca. 80 mg / 250 ml) noch andere Inhalts-stoffe (z. B. Taurin, Inosit), deren Wirkung auf den Fötus noch nicht ausreichend geklärt ist.
    • Chininhaltige Getränke wie Bitter Lemon oder Tonic Water ­können möglicherweise Wehen fördern.
Feedback
Zurück nach Oben
Schließen

Bitte beachten Sie, dass es sich um ein anonymes Feedback handelt. Möchten Sie mit uns in Kontakt treten, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.

Dieses Feld muss ausgefüllt sein. (< 1500 Zeichen)

Ihre Nachricht wird gesendet