Start Topnavigation
Ende Topnavigation

Auslands-Notruf Telefon

Gesetzliche Krankenkasse

Start Hauptnavigation
Ende Hauptnavigation
 
 

Auslands-Notruf-Telefon

Wenn Sie im Ausland einmal erkranken oder einen speziellen medizinischen Rat benötigen – rufen Sie uns an!

Auslands-Notruf-Telefon: +49.89.48 05 95 63

(hier bitte keine Auslandskrankenscheine oder die EHIC anfordern)

  • Sollten Sie während eines Auslandsaufenthaltes einmal erkranken und einen speziellen medizinischen Rat benötigen, hilft Ihnen unser Auslands-Notruf-Telefon rund um die Uhr weiter.
  • Der Anruf kostet Versicherte der Krankenkasse KKH nur die üblichen Telefongebühren – die Beratung selbst ist kostenfrei. Bitte Versichertennummer (auf Ihrer Versichertenkarte) bereithalten.

Folgende Informationen und Leistungen erhalten Sie:

Vor Reiseantritt:


Empfehlung identischer oder vergleichbarer Medikamente im Ausland sowie Informationen über:

  • erforderliche und empfehlenswerte Impfungen,
  • aktuelle Gesundheitsrisiken im Reiseland,
  • Vorerkrankungen, die die Reisefähigkeit beeinträchtigen bzw. Auswirkungen auf die derzeitige Diagnose haben könnten,
  • Risiken bei Flugreisen in der Schwangerschaft,
  • deutsch- oder englischsprechende Ärzte im Reiseland,
  • (Spezial-)Kliniken im Reiseland,
  • mögliche Ausbreitung von Epidemien und Seuchen im Reiseland,
  • sinnvolle Ausstattung der Reiseapotheke für Erwachsene und Kinder.

Während der Reise:

  • Hilfe bei der Handhabung des Auslandskrankenscheines bzw. der Europäischen Krankenversicherungskarte (EHIC) vor Ort,
  • Nennung ambulanter und stationärer Behandlungsmöglichkeiten bei akuter Behandlung im Ausland,
  • Benennung deutsch- oder englischsprachiger Ärzte im Reiseland,
  • Benennung von (Spezial-)Kliniken im Reiseland,
  • Beratung des Versicherten bzw. der Angehörigen über die Möglichkeiten eines Krankenrücktransportes oder einer Verlegung sowie Benennung von in Frage kommenden Transportunternehmen.
    (Achtung! Keine Kostenübernahme durch die KKH*),
  • auf Wunsch der Angehörigen Unterstützung bei der Organisation der Rückführung im Todesfall des Versicherten (Achtung! Keine Kostenübernahme durch die KKH*).

* Falls unser Dienstleister für Sie (Versicherte, Angehörige) organisatorisch tätig wird, entsteht ein Vertragsverhältnis zwischen Ihnen, dem Leistungsempfänger und dem Dienstleister. Anfallende Kosten sind daher vom Versicherten oder ggf. einer privaten Auslandsreisekrankenversicherung bzw. Angehörigem zu tragen.

 
 
Suche

Kontakt vor Ort
Kontakt aufnehmen
Kontakt vor Ort
Kontakt per E-Mail
Kontakt per Telefon
Lob & Kritik