Schließen
Kontakt

Unsere Mitarbeiterinnen & Mitarbeiter stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Telefonische Beratung Telefonische Beratung

Rufen Sie uns an. Wir helfen Ihnen gerne weiter.


0800 55 48 64 05 54 24 Stunden/7 Tage

E-Mail E-Mail

Schreiben Sie uns komfortabel über unser Online-Formular.

Zum Kontaktformular
Servicestellen-Suche Servicestellen-Finder

Finden Sie schnell und einfach Ihre KKH Servicestelle.

Servicestelle finden
Zentrales Postfach Zentrales Postfach

KKH Kaufmännische Krankenkasse
30125 Hannover

Meine KKH E-Postbrief verschicken

Nutzen Sie die Online-Services in Ihrem persönlichen Bereich.

Anmelden
  • Ab wann habe ich Anspruch auf eine Hebamme?

    Sie haben einen Anspruch darauf, in der Schwangerschaft und nach der Entbindung Ihres Kindes von einer Hebamme unterstützt zu werden. Und zwar ab der Ausstellung des Mutterpasses bis zu zwölf Wochen nach der Geburt.

    In Ausnahmefällen wie bei einer Frühgeburt ist auch u. a. nach ärztlicher Anordnung eine längere Betreuung durch eine Hebamme möglich.

  • Welche Leistungen erbringt die Hebamme und wie erfolgt die Abrechnung?

    Die Leistungen der Hebammen im Überblick:

    • Vorsorge
    • Hilfe bei Schwangerschaftsbeschwerden
    • Geburtsvorbereitung
    • Geburtshilfe
    • Wochenbettbetreuung
    • Rückbildungsgymnastik
    • Stillberatung
    • Beratung bei der Umstellung auf Beikost für Ihr Kind

    Die Hebamme rechnet direkt über Ihre Versichertenkarte mit uns ab. Sie müssen sich um die Kosten also keine Gedanken machen.

    Ausnahmen bilden eventuelle Extraleistungen. Über solche Extraleistungen und die für Sie entstehenden Kosten muss Ihre Hebamme Sie vor Inanspruchnahme der Leistung auf jeden Fall informieren.

  • Werden die Kosten für eine Hebammenrufbereitschaft übernommen?

    Sollten Sie den Wunsch haben, dass Ihre gewählte Hebamme auch bei Ihrer Entbindung dabei sein soll, kann es sein, dass die Hebamme für diesen Wunsch eine extra Gebühr, die sogenannte Hebammenrufbereitschaft, von Ihnen verlangt. Diese Leistung ist nicht Bestandteil der gesetzlichen Krankenversicherung und müsste von Ihnen privat bezahlt werden.

    Zu dieser Leistung zahlen wir Ihnen aber einen Zuschuss von bis zu 100 Euro. Dazu müssen Sie bei uns nichts beantragen, sondern uns einfach die Rechnung der Hebamme vorlegen.

    Übrigens: Entsteht ein Eigenanteil für Sie, können Sie diesen gegebenenfalls als außergewöhnliche Belastung von der Steuer absetzen.

     

  • Wie finde ich eine Hebamme?

    Oftmals halten Frauenärzte Unterlagen mit Infos über Hebammen aus der Umgebung bereit. Alternativ können Sie z. B. die bundesweite Hebammensuche auf hebammensuche.de nutzen.

Feedback
Zurück nach Oben
Schließen
Dieses Feld muss ausgefüllt sein. (< 1500 Zeichen)
Bitte beachten Sie, dass es sich um ein anonymes Feedback handelt. Möchten Sie mit uns in Kontakt treten, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.