Start Topnavigation
Ende Topnavigation

Schluckimpfung gegen Rotaviren

Gesetzliche Krankenkasse

Start Hauptnavigation
Ende Hauptnavigation
Schluckimpfung gegen Rotaviren
 
 

Schluckimpfung gegen Rotaviren

Schluckimpfung gegen schwere Magen-Darm-Infekte bei Kleinkindern

Durchfall und Erbrechen kommen bei Babys und Kleinkindern häufig vor – Ursache ist meist eine Rotavirus-Infektion.

Das Rotavirus ist hoch ansteckend und leicht übertragbar. Besonders Kinder im Alter zwischen sechs Monaten und drei Jahren sind von dieser Virusinfektion betroffen.

In Deutschland stehen zwei Impfstoffe zur Verfügung, die von der 6. bis zur 32. Woche als Schutzimpfung gegen Rotaviren verabreicht werden können. Wir übernehmen die Kosten der Impfung.

Bei chronisch kranken Säuglingen muss der Kinderarzt im Einzelfall entscheiden, ob für sie die Schluckimpfung sinnvoll ist. Das gilt auch für Frühgeborene.

 
 
Suche

Kontakt vor Ort
Kontakt aufnehmen
Kontakt vor Ort
Kontakt per E-Mail
Kontakt per Telefon
Lob & Kritik