Start Topnavigation
Ende Topnavigation

Abrechnungsbetrug

Gesetzliche Krankenkasse

Start Hauptnavigation
Ende Hauptnavigation
 
 

Abrechnungsbetrug und Korruption im Gesundheitswesen

Arbeitsbereich: Abrechnungsbetrug

Die KKH hat als erste bundesweit tätige Krankenkasse einen Arbeitsbereich eingerichtet, der sich ausschließlich mit der Bekämpfung von Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen befasst. Fachleute des Vertrags- und Leistungsbereiches und Juristen arbeiten an der Aufklärung der uns gemeldeten oder durch eigene Recherchen und Analysen entdeckten Fälle.

Aufgabe der Prüfgruppe Abrechnungsmanipulation

Schwerpunktmäßig möchte die Prüfgruppe nicht nur Einzelfälle aufdecken, bei den Strafverfolgungsbehörden anzeigen und die Schäden regressieren.
Die negativen Strukturen des Systems sollen aufgedeckt werden, damit man ihnen entgegenwirken kann. Bei festgestellten Manipulationen überlegen die Spezialisten der Prüfgruppe gemeinsam mit dem zuständigen Fachbereich, wie Sicherungssysteme eingebaut werden können, damit sich derartige Verfälschungen künftig nicht mehr wiederholen. 

Schwarze Schafe sollen ausfindig gemacht werden

Die gesetzliche Krankenkasse KKH will jedoch auf keinen Fall ganze Berufsstände verunglimpfen, sondern vielmehr die schwarzen Schafe ausfindig machen. Betrügerischen Praktiken, die der Versichertengemeinschaft finanziellen Schaden zufügen, soll ein Riegel vorgeschoben werden.


Betrugsverdacht – direkt melden

Haben Sie einen konkreten Verdacht oder nur das ungute Gefühl, dass in Ihrem  Umfeld etwas nicht mit rechten Dingen zugeht? Dann wenden Sie sich direkt an uns.

Sie haben die Möglichkeit, Ihren Verdacht telefonisch in Ihrem zuständigen Servicezentrum zu melden.

Natürlich können Sie auch eine E-Mail senden an betrugsverdacht@KKH.de oder Ihren Hinweis namentlich oder anonym über das BKMS-System melden.
 

 
KKH vor Ort